Crowdfunding erfolgreich

Um auch in Zukunft aktiv bleiben zu können und weitere Aktionen planen zu können, haben wir mit dem Flashmob ein Crowdfunding gestartet und freuen uns über den erfolgreichen Abschluss.

https://www.startnext.com/midwife-rebels

 


neue Projekte ???

Nach einer verlängerten Winterpause, dauert das Aufwachen etwas länger. So gab es am Montag, den 03.04.2017 in der Hebammerie das erste Treffen dieses Jahr. 

Ursprünglich wollten die Midwife Rebels zum internationalen Hebammentag am 05.05.2017 einen weiteren Flashmob initiieren. Diese Idee ist zwar nicht aufgehoben, aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Um einen weiteren Flashmob öffentlichkeitswirksam und gut zu planen, braucht es etwas mehr Zeit und weitere Helfer. 

Wer uns also mit Ideen, Rat und Tat zu Seite stehen will, kann uns gern per Mail kontaktieren.

Unter dem Link Kontakt findet Ihr auch heraus, wie Ihr Euch in den Email Verteiler eintragen und auch wieder austragen könnt. Ihr könnt den Email-Verteiler nutzen, um Emails zu empfangen oder auch alle mit Euren Ideen und Gedanken zu erreichen und einen Austausch zu bewirken.

Wir freuen uns über Austausch und Anregungen. 


Neuigkeiten

... gibt es zunächst einmal nicht. Um in Zukunft weiterhin wirksam sein zu können, braucht es nicht nur Geld, was wir nun erfolgreich zusammengetragen haben, sondern auch mehr Helfer*innen.

Zu Beginn waren wir eine große Gruppe an Hebammen, die Änderungen bewirken wollten. Die Gruppe schrumpfte sich dann erst einmal gesund zusammen. Da wir allerdings alle mitten im Leben und der Arbeit stehen und mehr als genug zu tun haben, sind allerdings im Laufe der Zeit weitere Helfer*innen ausgefallen. Wir haben zwar auch in den letzten Monaten immer wieder Input bekommen und verstehen, dass mehr manchmal schwierig ist, mehr als Ideen und Gedanken beizutragen. Um alle Informationen verarbeiten und vorantreiben und in Aktionen umwandeln zu können, braucht es allerdings mehr als nur Input. 

Scheut Euch also nicht, Euch mit weiteren Ideen und Eurer Tatkraft an uns zu wenden, ganz gleich, wo Ihr lebt. Es müssen auch nicht immer besonders zeitaufwendige Projekte sein, aber vielleicht hat die eine oder andere ja limitierte, aber besonders hilfreiche Kapazitäten anzubieten.